ÜBER UNS

Wir. das sind Giu­lio und Ele­na, kommen bei­de aus der wun­der­schö­nen Süd­pfalz und sind seit mehr als 9 Jah­ren ein Paar. Nach­dem wir bei­de unser Lehr­amts­stu­di­um been­de­ten, möch­ten wir uns unse­rem wohl größ­ten gemein­sa­men Hob­by wid­men: dem REISEN.

Das Rei­sen ist schon sehr lan­ge ein wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer Leben und auch unse­rer Bezie­hung. In den Semes­ter­fe­ri­en haben wir bereits eini­ge Län­der gemein­sam erkun­det. Wir reis­ten bei­spiels­wei­se die West­küs­te Eng­lands ent­lang. Tauch­ten in eine idyl­li­sche und atem­be­rau­ben­de Welt der Färö­er-Inseln ein. Fuh­ren mit einem Cam­per durch die male­ri­schen Berg­land­schaf­ten der Schweiz. Lie­ßen uns den Duft der Laven­d­el­fel­der inmit­ten der Pro­vence um die Nase schwir­ren. Ver­brach­ten laue Som­mer­aben­de in der Tos­ka­na. Bestaun­ten die kris­tall­kla­ren Flüs­se Slo­we­ni­ens und erleb­ten ein quir­li­ges Viet­nam. All die­se Orte haben dafür gesorgt, dass wir nun noch neu­gie­ri­ger auf die­se wun­der­ba­re Welt da drau­ßen sind.

Die Welt ist so ein wun­der­schö­nes Buch und wir möch­ten dabei ein­fach auf ganz vie­len Sei­ten her­um­hüp­fen, aber auch unse­re eige­nen Geschich­ten schrei­ben. Wir lie­ben es neue Kul­tu­ren ken­nen­zu­ler­nen und dabei zu zuse­hen, wie Men­schen auf unter­schied­li­che Art und Wei­se ihr Leben bewäl­ti­gen. Allei­ne durch die­se Erkennt­nis­se wird sich das eige­ne Leben auch ein Stück weit verändern.

.

Giulio (29)

Nach sei­nem Abitur 2011 ist Giu­lio für 3 Mona­te durch Aus­tra­li­en und Bali gereist, wäh­rend ich Zuhau­se sehn­süch­tigst auf ihn war­te­te und noch die Schul­bank drück­te.  Durch das Rei­sen hat er all­mäh­lich Gefal­len an der Foto­gra­fie gefun­den, denn plötz­lich fing er damit an, die Welt aus einer ande­ren Per­spek­ti­ve zu sehen. Um viel­leicht etwas mehr Ein­blick in Giulio’s Cha­rak­ter zu geben, müsst ihr wis­sen, dass er sich immer voll­kom­men einem Hob­by hin­gibt, sobald er dies für sich ent­deckt hat.

Auf­grund sei­ner neu gewon­ne­nen Lie­be ist er schließ­lich mit ange­zo­ge­ner Hand­brem­se durch sein Lehr­amts­stu­di­um gewat­schelt und hat die ein oder ande­re Foto­tour, der ein oder ande­ren Vor­le­sung vor­ge­zo­gen. Mit der Zeit hat er sich im Bereich der Foto­gra­fie immer mehr Fähig­kei­ten ange­eig­net und sein anfäng­li­ches Halb­wis­sen pro­fes­sio­na­li­siert. Auf sei­nem Insta­gram-Account ent­führt er euch in die Welt der Foto­gra­fie und deren Facet­ten­reich­tum. In einem Mix aus Land­schaft und Life­style könnt ihr mit­hil­fe sei­ner bild­li­chen Spra­che in neue Län­der ein­tau­chen und euch inspi­rie­ren lassen. 

Elena (26)

Ein Datum für die Geburts­stun­de mei­ner Rei­se­lust fest­zu­le­gen, ist ziem­lich schwie­rig. Aber ich glau­be, dass sie irgend­wo zwi­schen fes­ter Zahn­span­ge und ers­ter Regel­blu­tung auf die Bild­flä­che kam. Denn eine Über­do­sis aus ame­ri­ka­ni­schen Tee­nie-Schnul­zen wie Cin­de­rel­la-Sto­ry oder High School Musi­cal haben dafür gesorgt, dass ich zu einem rich­ti­gen US-Lover mutier­te. In mei­nen Träu­men sah ich mich bereits an einem „fan­cy“ ein­ge­rich­te­ten Spind einer ame­ri­ka­ni­schen High-School ste­hen. Nun gut, aus einem „High­school-Year“ im Land mei­ner Träu­me wur­de dann doch nichts. Dafür erfüll­te ich mir nach dem Abitur mei­nen “Ame­ri­can Dream” und flog gemein­sam mit einer Freun­din in die USA. 

2016 ver­schlug es Giu­lio und mich nach Asi­en, seit­her lie­be ich die asia­ti­sche Herzlick­eit, die Men­schen, die unfass­bar schö­ne Natur und die asia­ti­sche Gast­freund­schaft sowie Lebens­freu­de. Neben dem Rei­sen ist wohl das Sin­gen mei­ne größ­te Leidenschaft.