Die 10 Besten Orte in Südböhmen

Wäh­rend unse­rer Zeit in Süd­böh­men haben wir die wohl bes­ten Orte der Regi­on besucht. Wir fuh­ren durch eine fabel­haf­te Natur, vor­bei an his­to­ri­schen Städ­ten, nebst ein­ma­li­ger Foto­spots und gera­de­wegs in ein Para­dies für Aktiv­ur­lau­ber, die dem Rad — und Was­ser­sport ver­fal­len sind. Hier fin­dest du einen Bei­trag bezüg­lich der bes­ten Orte, um dir Inspi­ra­tio­nen für dei­ne Rei­se nach Süd­böh­men zu holen! Wir geben dir Tipps bezüg­lich Sehens­wür­dig­kei­ten, Geheimspots und auch die ein oder Restau­rants­emp­feh­lun­gen las­sen wir dich wissen.

Südböhmen

Süd­böh­men ist ein Teil Böh­mens, der sich nahe der deut­schen Gren­ze am Baye­ri­schen Wald und ent­lang der öster­rei­chi­schen Gren­ze am Böh­mer­wald erstreckt. Mit­ten durch die schö­ne Land­schaft Süd­böh­mens schlän­gelt sich die zau­ber­haf­te Mol­dau. Sie ist der größ­te Fluss Tsche­chi­ens und der größ­te Neben­fluss der Elbe. Dem­nach ist Süd­böh­men für eine ein­zig­ar­ti­ge Fluss­land­schaft, tie­fe Wäl­der und roman­ti­sche Mär­chen­schlös­ser bekannt.

1. Český Krumlov 

Unser ers­ter Halt führ­te uns nach Čes­ký Krum­lov (zu dt. Kru­mau). Eine Stadt, wie sie wohl kaum schö­ner sein könn­te. Mit ihren engen und ver­win­kel­ten Gas­sen, wun­der­bar bun­ten und ver­spiel­ten Gebäu­den. Der Lage am Fluss sowie der Viel­zahl an Sehens­wür­dig­kei­ten. Wir bei­de haben jeden­falls unser Herz an die­sen roman­ti­schen Ort ver­lo­ren. 

Wenn es mög­lich ist, besucht Čes­ký Krum­lov jedoch unter der Woche, denn die Wochen­end­tou­ris­ten aus den Grenz­ge­bie­ten kom­men gezielt in die süd­böh­mi­sche Stadt, daher ist am Wochen­en­de eini­ges los. Ver­wun­der­lich ist das aller­dings nicht, denn die Stadt ist ein wah­rer Hin­gu­cker und seit 1992 zählt sie zum UNESCO-Welt­kul­tur­er­be. Čes­ký Krum­lov ist unglaub­lich foto­gen, des­halb lohnt es sich, wenn man sich früh mor­gens mit einer Kame­ra bewaff­net und somit die Idyl­le des schnu­cke­li­gen Städt­chens festhält. 

Das solltest du in Český Krumlov sehen:

1. Das Schloss Čes­ký Krum­lov liegt auf einer Anhö­he neben der Alt­stadt. Das Schloss ist das Wahr­zei­chen der Stadt. Geht auch unbe­dingt auf den Schloss­turm.

2. Schloss­gar­ten

3. Alt­stadt von Čes­ký Krumlov 

4. Klös­ter in Čes­ký Krum­lov und der Klostergarten

5. Muse­um Foto­ate­lier Seidel

6. Syn­ago­ge Čes­ký Krumlov

7. Man­tel­brü­cke. Ein wun­der­vol­ler Foto­spot bei Lichteinfall.

 

Chesky Kurmlov

Da Čes­ký Krum­lov am Fluss liegt, bie­tet es sich an, dass man das tol­le Städt­chen vom Was­ser aus ent­deckt. Ver­schie­de­ne Boots­fahr­ten wer­den ange­bo­ten. Mit einem Holz­floß kann man Čes­ký Krum­lov bei­spiels­wei­se aus einer gann ande­ren Per­spek­tiv wahrnehmen.

Unser liebsten Restaurants:

1. Papa’s Living

2. Švejk Restau­rant

 

2. Dívčí Kámen (Burg Maidstein)

Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag: 08:00–20:00 Uhr

Dívčí Kámen ist eines der weit­läu­figs­ten mit­tel­al­ter­li­chen Denk­mä­ler. Die heu­ti­ge Rui­ne wur­de 1349 erbaut und ist etwa 210 Meter lang und 45m breit. Das Gelän­de der Burg ist heu­te ein Natur­re­ser­vat. Die Burg­rui­ne steht auf einem hohen Fels­vor­sprung über dem Zusam­men­fluss von Kře­mežs­ký Bach mit der Mol­dau. Vom Park­platz führt ein schö­ner Weg (ca. 20 Minu­ten) vom Park­platz zur Burg­rui­ne. Die Burg liegt übri­gens 10 km von Čes­ký Krum­lov ent­fernt. Der idyl­li­sche Weg, wel­cher von rau­schen­den Bächen durch­zo­gen ist, bringt einem zur Burg­rui­ne Dívčí Kámen. Der Ein­tritt kos­tet hier 3€ pro Per­son. 

Meis­tens kann man sol­che Ein­trit­te nur mit Mün­zen bezah­len, denkt des­halb an Klein­geld. Euro wird auch immer angenommen.

Geheim­tipp: Koor­di­na­ten (48.8904973, 14.3554297). Wer einen tol­len View­point mit Blick auf die Burg­rui­ne und Mol­d­au­schlei­fe sucht, der ist hier genau rich­tig und soll­te unbe­dingt die­se Koor­di­na­ten ein­ge­ben. Neben den Fel­sen geht es sehr steil nach unten, daher ist an die­sem Ort obers­te Vor­sicht gebo­ten. Geht nur hoch, wenn ihr euch auch sicher fühlt. Man muss nicht zu nah an den Rand, um ein schö­nes Foto zu kreiern.

3. České Budějovice (Budweis)

Čes­ké Budě­jo­vice ist die Haupt­stadt von Süd­böh­men und zugleich die größ­te Stadt der Regi­on. In der süd­böh­mi­schen Metro­po­le leben ca. 100.000 Men­schen und trotz­dem wirkt die Stadt über­schau­bar. Wenn wir den deut­schen Namen Bud­weis nen­nen, dann sagt dir die Stadt bestimmt etwas, denn sie ist als das Mek­ka der Bier­lieb­ha­ber bekannt.

Das solltest du in České Budějovice gesehen haben:

1. Das Bud­wei­ser kann man hier wirk­lich an jeder Ecke trin­ken. Doch die Stadt­braue­rei Bud­wei­ser Bud­var ist die bann­test Braue­rei von Budweis.

2. Die Haupt­ader der Stadt ist der Pre­mysl-Otakar-II Platz. Bun­te Häu­ser umrah­men den Platz und ver­lei­hen ihm ein majes­tä­ti­sches Ant­litz. Der Sam­son­brun­nen ist der Mit­tel­punkt des Plat­zes. 

3. Das Rat­haus mit sei­nen 3 Tür­men ist auf jeden Fall ein wah­rer Blick­fang, sobald man sich dem Markt­platz nähert.

4. Altstadt

5. Auf dem schwar­zen Turm hat man einen herr­li­chen Blick über die Dächer von Budweis.

Wenn man nach eini­gen Trep­pen­stu­fen ange­kom­men ist, wird eine Gebühr von 2€ pro Per­son fäl­lig. Unse­rer Mei­nung nach lohnt sich der Besuch auf dem Turm alle­mal, denn wir mögen es sehr, wenn wir Städ­te aus den unter­schied­lichs­ten Per­spek­ti­ven beob­ach­ten kön­nen und somit dem Trei­ben der Stadt aus der Vogel­per­spek­ti­ve mit­an­se­henkön­nen. 

Unser liebsten Restaurants/Cafés: 

1. Café Datel

2. Slun­ce-Raw a vegan restau­race a kavár­na 

3. Born in London

4. Fér Café

5. Esence Café

6. Salz­haus (Sol­ni­ce)

7. Plachý Café

Anhand der Anzahl unse­rer Emp­feh­lun­gen könnt ihr sehen, dass Čes­ké Budě­jo­vice ein wirk­lich tol­ler Ort ist, um in das ein oder ande­re Café /Restaurant ein­zu­keh­ren. Von tra­di­tio­nel­ler süd­böh­mi­scher Küche bis hin zu Fusi­on Food ist hier alles ver­tre­ten. Als Vege­ta­ri­er hat man es in Tsche­chi­en nicht immer leicht. In den genann­ten Restaurants/Cafés habe ich aller­dings immer etwas gefunden.

4. Stožec Kapelle (Tussetkapelle)

Die­se klei­ne Kapel­le im Böh­mer­wald ist wohl ein rich­ti­ger Geheimspot. Naja, wie auch immer, aber zumin­dest waren wird die ein­zi­gen Men­schen, die zu die­ser Zeit vor Ort waren. Die Stožec Kapel­le liegt nur etwa 20 km von der deut­schen Gren­ze ent­fernt. Eben­so die Gren­ze, wo der Baye­ri­sche Wald in den Böh­mer­wald über­geht. Der Baye­ri­sche und der Böh­mer­wald las­sen sich nicht von­ein­an­der tren­nen und sind somit das ältes­te zusam­men­hän­gen­de Wald­ge­bir­ge Mitteleuropas.

Um die­se tol­le Holz­kir­che zu errei­chen musst du ca. 4km durch den Böh­mer­wald lau­fen. Eine klei­ne und ver­spiel­te Kapel­le, wie sie auch irgend­wo in Nor­we­gen oder Schwe­den ste­hen könn­te, erwar­tet euch von ihrer aller­schöns­ten Sei­te. Der Böh­mer­wald bie­tet der Holz­kir­che die per­fek­te Umgebung.

Wenn ihr in Süd­böh­men seid, soll­tet ihr euch ohne­hin den Böh­mer­wald nicht ent­ge­hen las­sen. Teil­wei­se wirkt der Wald wie ein Duschun­gel. Hier wirkt es, als wür­de der Mensch nicht so sehr in die Natur ein­grei­fen. Alles wächst wie es möch­te und bahnt sich sei­nen ganz eige­nen Weg.

5. Schloss Hluboká nad Vltavou

Wer in Süd­böh­men unter­wegs ist, der soll­te unbe­dingt das gigan­ti­sche Hlub­o­ká Schloss besu­chen, wel­ches sich im gleich­na­mi­gen Ort befin­det. Das Schloss Hlub­o­ká thront auf einem Hügel und liegt der Mol­dau zu Füßen. Zu deutsch: Schloss Frau­en­berg genannt, ist eines der belieb­tes­ten Aus­flugs­zie­le in Süd­böh­men, wel­ches auf eine lan­ge Geschich­te zurück­blickt. Ursprüng­lich war das Schloss eine Burg aus dem 13. Jahr­hun­dert und mach­te vie­le Umbau­ten mit. Mit­te des 19. Jahr­hun­derts wur­de aus der Burg ein Sitz der Schwar­zen­berg Familie.

Das Schloss ist von einem gigan­ti­schen Park umge­ben. Wie die meis­ten Bur­gen und Schlös­ser Tsche­chi­ens ist auch die­ses hier extrem foto­gen. Zum Son­nen­auf­gang oder Son­nen­un­ter­gang kann man hier beson­ders schö­ne Bil­der kre­ieren. Für einen Besuch in das Inne­re des Schlos­ses waren wir lei­der zu spät dran, daher kön­nen wir nur erah­nen wie majes­tä­tisch  wohl die Inne­ren­räu­me aus­se­hen, denn das gebäu­de an sich ist bereits unglaub­lich schön und filigran. 

Unser liebsten Restaurants:

1. Solid­ní Šance

2. Restau­race Hubert

Tiny House in Hluboka Nad Vlatou 

Nach der Erkun­dung des Schlos­ses haben wir in Hlub­o­ka Nad Vla­tou in einem Tiny House geschla­fen. Zu Fuß benö­tigt man ca. 20 Minu­ten zum Schloss und in die Stadt. Das Tiny House befin­det sich direkt an der Mol­dau, wo sind auch eini­ge Ste­ge befinden.

Ganz in der Nähe des Tiny Houses befin­det sich eine rie­si­ge Sport­stät­te. Die­se Anla­ge ist eine der belieb­tes­ten Sport- und Aben­teu­er­stät­ten der gesam­ten Tsche­chi­schen Repu­blik. Der per­fekt Ort für Fami­li­en,  Adre­na­lin­jun­kies, Sport­be­geis­ter­te und auch für die­je­ni­gen, die es ent­spannt ange­hen wollen.

Das findest du hier vor:

1. Seilpark

2. Mini­golf

3. viel­fäl­ti­ge Kinderspielplätze

4.  Beach-Volleyball

5. Trampolin/Hüpfburg

6. ver­schie­de­ne Sport­ar­ten uvm.

Hier geht es zur Sportstätte:

Im Tiny House gibt es qua­si zwei  Bet­ten, die durch ein paar weni­ge Hand­grif­fe im Nu auf­ge­baut sind. Toi­let­ten und Duschen befin­den sich ca.200m entfernt.

Hier geht es zum Tiny House

6. Baba Viewpoint 

Direkt von Steg, wel­cher sind ganz in der Nähe vom Tiny House befin­det, sind wir in ein Boot gestie­gen und zum “Baba View­point” gefah­ren. Man fährt auf der Mol­dau ent­lang und vor­bei an einer tol­len Land­schaft. Bei dem Aus­sichts­punkt Baba han­delt es sich um eine dama­li­ge Burg­be­fes­ti­gung, wel­che sich über der Mol­dau zwi­schen den Ort­schaf­ten Hlub­o­ka Nad Vltau und Pur­k­a­rec befin­det. Der Aus­sichts­punkt bie­tet einen herr­li­chen Blick über eine ein­drucks­vol­le Mol­d­au­schlei­fe inmit­ten einer herr­li­chen Natur.

Chesky Kurmlov

In der Nähe vom Baba View­point im Vlta­va-Tal zwi­schen Hlub­o­ka nad Vlta­vou und Pur­k­a­rec, befin­den sich in Kar­va­ni­ce, am lin­ken Ufer des Flus­ses, stei­le Fels­wän­de mit einem Klet­ter­steig, wel­cher ca.170m an der Fel­sen­land­schaft ent­lang führt. Der Klet­ter­steig hat ver­schie­de­ne Abschnit­te. Teil A kann auch von Fami­li­en mit Kin­dern bestie­gen wer­den. Wer sei­ne Klett­raus­rüs­tung selbst mit­bringt, kann die Klet­ter­stei­ge umsonst nut­zen. Wir haben unser Equip­ment im Sport- und Erho­lungs­kom­plex Hlub­o­ká nad Vlta­vou aus­ge­lie­hen.  Wer will kann sich auch ein SUP aus­lei­hen und damit auf der Mol­dau ent­lang schippern.

7. Lipno Stausee

Der Stau­see Lip­no ist der größ­te sei­ner Art in der gesam­ten Tsche­chi­schen Repu­blik. Da der Lip­no Stau­see viel­fäl­ti­ge Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten ermög­lcht, gehört er defi­ni­tiv zu einem der bes­ten Orte in Süd­böh­men. Der Stau­see ist im gleich­na­mi­gen Ort Lip­no behei­ma­tet. Der gro­ße Stau­see liegt inmit­ten der herr­li­chen Natur des Böh­mer­wal­des. Ein tol­ler Ort für alle Aktiv­ur­lau­ber. Mit dem Rad kann man den tol­len Stau­see umfah­ren, dazu bie­tet sich vor allem der schö­ne Rad­weg um den See an. Was­ser­sport kommt am an die­sem herr­li­chen See natür­lich auch nicht zu kurz.

Lip­no ist bes­tens mit Seil­bah­nen aus­ge­stat­tet, denn im Win­ter ent­puppt sich der belieb­te Urlaubs­ort zu einem Ski­ge­biet. Auch eine klei­ne Som­mer­ro­del­bahn befin­det sich im Ort.

Der Cam­ping­platz Modrin als ein tol­ler Aus­gangs­ort, um die Gegend um Lip­no zu erkun­den. Wir stan­den ganz vor­ne am See und hat­ten somit einen direk­ten Zugang zum Was­ser. An hei­ßen Som­mer­ta­gen ist das ein abso­lu­ter Traum. Der Cam­ping­platz ist all­ge­mein sehr sau­ber und ver­fügt über alle not­we­nid­gen Gad­gets, die man so benötigt.

Räder haben wir uns am Hafen aus­ge­lie­hen: INTERSPORT RENT Kapi­tanát und sind damit am Lip­no See ent­lang gefah­ren. Der Weg führt durch klei­ne Ort­schaf­ten und Wald­we­ge, die direkt am See ent­lang füh­ren. Ein wirk­lich schö­ner Rad­weg, der zum Erkun­den, aber vor allem auch zum Ent­span­nen einlädt.

Eine belieb­te Sehens­wür­dig­keit der gesam­ten Regi­on ist der Baum­wip­fel­pfad mit einer herr­li­chen Sicht auf den See und den Alpen im Hintergrund.

Unser liebsten Restaurants/Cafés:

1. Stodola

2. Cukrár­na Povidloň

3. Shots & Sparks espres­so bar

Chesky Kurmlov

8. Viewpoint in Frymburk

Frym­burg liegt nur weni­ge Minu­ten von Lip­no ent­fernt und befin­det sich eben­falls am Lip­no Stau­see. Die­ser gehei­me View­point befin­det sich an der Kap­le Vys­o­ká Muka, die auf einem Hügel liegt. Am bes­ten parkt ihr unten am Fried­hof und läuft dann nach oben zur klei­nen Kapel­le. Nach 10 Minu­ten ist man an der klei­nen Kapel­le ange­kom­men. Wenn ihr nach vor­ne zum See blickt, dann eig­net sich die lin­ke Sei­te, um den Son­nen­un­ter­gang zu foto­gra­fie­ren, denn ansons­ten sind zu vie­le Strom­ka­bel im Weg. Ein per­fek­ter Ort, um den Son­nen­un­ter­gang Lip­no­see zu genie­ßen. Der Him­mel hat sich hier in die aller­schöns­ten Far­ben ver­färbt und gemein­sam mit dem See eine unglaub­lich tol­le Sze­ne geschaffen. 

Chesky Kurmlov

9. Čertova Stěna (Teufelswand)

Süd­böh­men hat so eini­ges zu bie­ten, denn auch die mys­ti­sche Teu­fels­wand fin­dest du hier. Čer­to­va Stě­na befin­det sich ca. 10 Minu­ten vom Lip­no See ent­fernt. Sie liegt an der Stra­ße ab Lip­no Stau­see über der Stau­mau­er in Rich­tung Vys­si Brod. Ein tol­ler Ort, um Bil­der zu knip­sen. Unter­halb der Fel­sen lie­gen kreuz und quer unzäh­li­ge Gra­nit­stei­ne umher. Die­se stei­ner­ne Wand erzeugt einen ganz beson­de­ren Anblick. Die Stei­ne erge­ben eine nahe­zu per­fekt unper­fek­te Szene. 

Die Teu­fels­mau­er erhebt sich über den einst berühm­ten Teu­fels­bä­chen der Mol­dau. Rings­her­um ste­hen Kie­fer- und Bir­ken­bäu­me, wel­che die Idyl­le noch mehr unter­strei­chen. Über dem Tal ist ein 30 Meter hoher Fels­block, der Teu­fels­kan­zel genannt wird. Das lin­ke Foto ist dar­auf entstanden.

10. Schwarzenberg Mausoleum

Öff­nungs­zei­ten: Di+Do: 10:00–16:00 Uhr, Mon­tags geschlossen.

Ein Mau­so­le­um ist ein Gebäu­de, wel­ches als Grab­stät­te dient. Das Schwar­zen­berg Mau­so­le­um liegt in Ort Tre­bon und schmückt mit sei­ner herr­li­chen Archi­tek­tur eine ruhi­ge Park­an­la­ge (Park an der Schwar­zen­ber­ger Gruft Wit­tingau). Im Mau­so­le­um liegt die ade­li­ge Schwar­zen­berg Fami­lie begra­ben. Wer ledig­lich von Außen das Gebäu­de bestau­nen möch­te, der kann egal zu wel­cher Zeit kom­men, denn zu die­sem Zweck ist das Mau­so­le­um rund um die Uhr geöff­net und dafür muss man auch kei­nen Ein­tritt zah­len. Wer ins Inne­re möch­te, der zahlt 50 CZK ( ca.2€)

Süd­böh­men ist eine sehr schö­ne Regi­on Tsche­chi­ens, die sich für einen Kurz­trip ins viel­sei­ti­ge Nach­bar­land eig­net. Die Regi­on kann auch ganz easy mit dem Rad erkun­det wer­den. Schö­ne Rad­we­ge zie­hen sich ent­lang der Flüs­se und machen Süd­böh­men zu einem sehr belieb­ten Rei­se­ziel. Wie du wahr­schien­lich weißt, waren wir nicht zum ers­ten Mal in Tsche­chi­en, denn das Land hat und bereits vor eini­gen Jah­ren in sei­nen bann gezogen.

Hier fin­dest du wei­te­re Bei­trä­ge zu Tschechien.

Das könnte dich auch interessieren!

Münsterland Glamping

Über­nach­te im Schäferwagen

Reisekreditkarte

Die­se Kar­ten kön­nen wir empfehlen!

Worms

Ent­de­cke eine der ältes­ten Städ­te Deutschlands

Schlafen auf über 3000m

Ent­de­cke eines der Mil­li­on Stars Hotels

Unter­stüt­ze UNS: 

Alle hier auf­ge­führ­ten Ver­wei­se sind soge­nann­te Pro­vi­si­on-Links. Wenn du auf so einen Ver­weis­link klickst und über die­sen Link ein­kaufst oder eine buchung  abschließt, bekom­men wir von dei­nem Ein­kauf eine klei­ne Pro­vi­si­on. Für dich ver­än­dert sich der Preis nicht und du kannst uns damit unterstützen.

 

Hast du Fra­gen, Lob oder Kri­tik zu die­sem Rei­se­be­richt oder gene­rell zu unse­rem Rei­se­b­log, dann hin­ter­las­se doch einen Kommentar.

0 Kommentare