Übernachten im Schäferwagen

- idyllisches Glamping im Münsterland -

Du bist auf der Suche nach Aben­teu­ern in der Natur, möch­test jedoch nicht völ­lig auf ein wenig “Luxus” ver­zich­ten? Dann ist Glam­ping das Rich­ti­ge für dich. Wir waren im Müns­ter­land unter­wegs und konn­ten dort in einem Schä­fer­wa­gen übernachten.

Glamping im Münsterland — Bleckmanns Hof

Adres­se: Wes­se­ler Str. 6, 59368 Wer­ne 

Der Ers­te Halt im Müns­ter­land führt dich nach Wer­ne. Rund 30.000 Men­schen woh­nen in der west­fä­li­schen Stadt. Etwas abseits liegt der Bleck­manns Hof.

Der Bleck­mans Hof ist ein ziem­lich gro­ßes Anwe­sen mit meh­re­ren Gebäu­den und alten Scheu­nen, die mit ihrer Fas­sa­de und dem Zusam­men­spiel aus Klin­ker­stei­nen und Fach­werk, ein idyl­li­sches und länd­li­ches Fee­ling zau­bern.  Auf dem Hof kann in Hotel­zim­mern über­nach­tet wer­den. Zudem ist es mög­lich, dass man hier mit sei­nem Wohn­mo­bil auf dem hof­ei­ge­nen Stell­platz hält und übernachtet.

Inmit­ten des Hofes kann man die nor­di­sche Luft förm­lich rie­chen. Denn die Bau­wei­se und Archi­tek­tur der Höfe im Müns­ter­land wir­ken, als sei man direkt irgend­wo an der Küs­te. Feh­len nur noch die Reet­dä­cher und die rau­en Win­de der See. Nun gut, hier sind wir ja auch nicht im hohen Nor­den, son­dern im schö­nen Münsterland. 

Glamping

Auf dem Bleck­manns Hof gibt es die tol­le Mög­lich­keit das Glam­ping näher ken­nen­zu­ler­nen. Glam­ping bedeu­tet luxu­riö­ses Cam­pen, da man zwar in der Natur ist, aber alle wesent­li­chen Din­ge zur Ver­fü­gung hat und gewis­sen Kom­fort genießt. Glam­ping kannst du im Schä­fer­wa­gen entdecken…

 

cabin_muensterland
holzhaus_muensterland
urlaub_holzhaus
schaeferwagen_deutschland
ferien_schaeferwagen
vacan­ci­es
previous arrow
next arrow

Der Schäferwagen hat sogar eine kleine Terrasse.

Übernachten im Schäferwagen

Neben dem Hof steht inmit­ten einer Wie­se unter einer dicken Eiche der Schä­fer­wa­gen. Ein knall­ro­ter Bau­wa­gen, der es sich im Grü­nen gemüt­lich macht und zum Ver­wei­len und Ent­span­nen einlädt.

Der Schä­fer­wa­gen ist auf jeden Fall das High­light des Bleck­mann Hofs. Ein ganz beson­de­res und zau­ber­haf­tes Schlaf­ge­mach. Wenn du im Schä­fer­wa­gen ange­kom­men bist, kannst du dich voll­ends enst­span­nen und dei­ne All­tags­sor­gen los­las­sen und die Ruhe genießen. 

Idylle pur

Kei­ne Nach­barn weit und breit. Ledig­lich eine gro­ße Por­ti­on Land­luft und die Hüh­ner­ban­de neben­an, die dafür sor­gen, dass sich das Gefühl des Land­le­bens und der Ver­bun­den­heit mit der Natur in vol­ler Brei­te ein­schleicht. Die­ser rote Bau­wa­gen, der auf­grund sei­nes äuße­ren Erschei­nungs­bil­des wohl auch in Schwe­den an einem ein­sa­men See ste­hen könn­te, lässt ein total hei­mi­sches Gefühl auf­kom­men. Der Schä­fer­wa­gen ist ein Ein­zel­stück, daher kann nur die­ser gebucht wer­den. Er ist von Anfang April bis Ende Okto­ber buch­bar.

Hier kann man in aller See­len­ru­he, wäh­rend man ein­ge­mum­melt in einer Woll­de­cke auf der Wag­en­ter­as­se liegt, den Ster­nen­him­mel beob­ach­ten und die Stil­le genie­ßen. Ein rich­ti­ges Berg­hüt­ten-Fee­ling kommt hier auf, denn der Wagen ist ganz lie­be­voll ein­ge­rich­tet und lässt ein wenig Roman­tik ent­fa­chen. Die wun­der­ba­re Holz­op­tik und die klei­nen Details las­sen das Gemüt­lich­keits­ba­ro­me­ter ganz schön in die Höhe schnel­len. 

Übernachten im Schäferwagen

Neben dem Hof steht inmit­ten einer Wie­se unter einer dicken Eiche der Schä­fer­wa­gen. Ein knall­ro­ter Bau­wa­gen, der es sich im Grü­nen gemüt­lich macht und zum Ver­wei­len und Ent­span­nen einlädt.

Der Schä­fer­wa­gen ist auf jeden Fall das High­light des Bleck­mann Hofs. Ein ganz beson­de­res und zau­ber­haf­tes Schlaf­ge­mach. Wenn du im Schä­fer­wa­gen ange­kom­men bist, kannst du dich voll­ends enst­span­nen und dei­ne All­tags­sor­gen los­las­sen und die Ruhe genießen. 

cabin_muensterland
holzhaus_muensterland
urlaub_holzhaus
schaeferwagen_deutschland
ferien_schaeferwagen
vacan­ci­es
previous arrow
next arrow

Der Schäferwagen hat sogar eine kleine Terrasse.

Idylle pur

Kei­ne Nach­barn weit und breit. Ledig­lich eine gro­ße Por­ti­on Land­luft und die Hüh­ner­ban­de neben­an, die dafür sor­gen, dass sich das Gefühl des Land­le­bens und der Ver­bun­den­heit mit der Natur in vol­ler Brei­te ein­schleicht. Die­ser rote Bau­wa­gen, der auf­grund sei­nes äuße­ren Erschei­nungs­bil­des wohl auch in Schwe­den an einem ein­sa­men See ste­hen könn­te, lässt ein total hei­mi­sches Gefühl auf­kom­men. Der Schä­fer­wa­gen ist ein Ein­zel­stück, daher kann nur die­ser gebucht wer­den. Er ist von Anfang April bis Ende Okto­ber buch­bar.

Hier kann man in aller See­len­ru­he, wäh­rend man ein­ge­mum­melt in einer Woll­de­cke auf der Wag­en­ter­as­se liegt, den Ster­nen­him­mel beob­ach­ten und die Stil­le genie­ßen. Ein rich­ti­ges Berg­hüt­ten-Fee­ling kommt hier auf, denn der Wagen ist ganz lie­be­voll ein­ge­rich­tet und lässt ein wenig Roman­tik ent­fa­chen. Die wun­der­ba­re Holz­op­tik und die klei­nen Details las­sen das Gemüt­lich­keits­ba­ro­me­ter ganz schön in die Höhe schnellen. 

Gegen­über des Wagens sind ein paar Hüh­ner beher­bergt, die eben­falls in einem Bau­wa­gen woh­nen. Hier fühlt man sich doch schlag­ar­tig zurück in Kind­heits­ta­ge ver­setzt, denn hier sieht es  aus wie bei Sprot­te aus „Die Wil­den Hühner“. 

Direkt neben dem Schä­fer­wa­gen befin­det sich ent­lang der Veran­da ein klei­nes Toi­let­ten­häus­chen. Alles Wich­ti­ge für eine klei­ne Kat­zen­wä­sche ist vor­han­den. Das Duschen hin­ge­gen ist aus­schließ­lich am Hof mög­lich. Hier befin­det sich ein „öffent­li­ches WC“ mit Duschen. Auch ein Früh­stück kann hin­zu gebucht wer­den. Hier­bei kann man direkt die schmack­haf­ten Eier der gackern­den Nach­bar­schaft verkosten.

Der Schäferwagen vom Herbst umgeben 

Hach, ist es nicht ganz wun­der­bar, wie das sat­te Rot des Wagens mit dem Gelb und Oran­ge der Blät­ter um die Wet­te strahlt. Eicheln, die auf der Veran­da lie­gen, weil der raue Wind des Herbs­tes durch den frucht­tra­gen­den Rie­sen fegt. Bun­te Blät­ter, die einem den Weg zum Schä­fer­wa­gen bah­nen. Von der Ter­ras­se aus kann beob­ach­tet wer­den, wie der Herbst sei­ne Wun­der bewirkt. In die­ser melan­cho­li­schen Zeit des Herbs­tes eig­net sich der Schä­fer­wa­gen ganz wun­der­bar, um sei­ne Gedan­ken zu sammeln.

An einer stür­mi­schen Herbst­nacht kann es durch­aus vor­kom­men, dass man die Eicheln hört, wie sie mit einem lau­ten Plopp auf das Dach purzeln. 

Das könn­te dich auch interessieren!
Unter­stüt­ze UNS: 

Alle hier auf­ge­führ­ten Ver­wei­se sind soge­nann­te Pro­vi­si­on-Links. Wenn du auf so einen Ver­weis­link klickst und über die­sen Link ein­kaufst oder eine buchung  abschließt, bekom­men wir von dei­nem Ein­kauf eine klei­ne Pro­vi­si­on. Für dich ver­än­dert sich der Preis nicht und du kannst uns damit unterstützen.

 

Hast du Fra­gen, Lob oder Kri­tik zu die­sem Rei­se­be­richt oder gene­rell zu unse­rem Rei­se­b­log, dann hin­ter­las­se doch einen Kommentar.

0 Kommentare