N26 YOU KREDITKARTE — Vor- und Nachteile

N26 YOU Debit-Kreditkarte

Die N26 You Debit-Kre­dit­kar­te ist die Pre­mi­um-Opti­on der N26 Kar­te, wel­che sich durch bes­se­re und zusätz­li­che Leis­tun­gen aus­zeich­net. Ob und für wen sich der Auf­preis von 118,80€ im Jahr gegen­über der kos­ten­lo­sen Basis­va­ri­an­te lohnt, erfährt ihr im nach­fol­gen­den Beitrag.

Vorteile 

  • Dau­er­haft kos­ten­lo­ses Girokonto
  • Mas­ter­card Kre­dit­kar­te für 9,90 Euro pro Monat (118,80€ im Jahr)
  • Kos­ten­freie Zah­lun­gen weltweit
  • Unbe­grenzt kos­ten­freie Abhe­bun­gen außer­halb Deutschlands
  • Kei­ne Gebüh­ren bei Zah­lun­gen & Abhe­bun­gen in Fremdwährungen
  • drei bzw. fünf kos­ten­freie Abhe­bun­gen in Deutsch­land pro Monat
  • Abrech­nung über moder­nes Online-Konto
  • Ver­knüp­fung mit Apple Pay und Goog­le Pay möglich
  • Limit pro Tag 2500€
  • Umfang­rei­che Versicherungsleistungen

Mit Akti­vie­rung der N26 YOU Debit-Kre­dit­kar­te erhal­tet ihr natür­lich auch das ganz nor­ma­le Giro­kon­to der Online-Bank. Den Auf­preis von 9,90€ pro Monat bezahlt ihr aus­schließ­lich für die Mehr­leis­tun­gen. Einer der wich­tigs­ten Ver­än­de­run­gen ist zum einen, dass ihr nun beim welt­weit an jedem Geld­au­to­ma­ten mit Mas­ter­card Sym­bol Bar­geld abhe­ben könnt ohne Gebüh­ren für die Fremd­wäh­rung zah­len zu müssen.

Bar­geld­ab­he­bun­gen in Deutsch­land sind drei­mal pro Monat an jedem Auto­ma­ten kos­ten­frei. Wenn ihr jün­ger als 26 Jah­re seid,  könnt ihr fünf­mal kos­ten­los abhe­ben, glei­ches gilt für Aktiv­kun­den (Geld­ein­gang mind. 1000€ im Monat). Zudem könnt ihr mit­tels „Cash26“ bei über 11.500 Part­nern (Super­märk­te, Dro­ge­rie­märk­te usw.) kos­ten­frei Geld abhe­ben. Außer­halb Deutsch­lands im Euro­raum hin­ge­gen könnt ihr gene­rell kos­ten­los abhe­ben (genau die glei­chen Kon­di­tio­nen gel­ten für die kos­ten­freie N26 Basis Vari­an­te).

Die App ist super modern und ein­fach gestal­tet in die­ser ihr direkt die Kar­te sper­ren und ent­sper­ren könnt. Zudem könnt ihr auch dort den Pin für eure Kar­te ändern. Das Abhe­bungs­li­mit pro Tag ist ver­gleichs­wei­se hoch, sodass grö­ße­re Anschaf­fun­gen die mit­tels Bar­geld bezahlt wer­den müs­sen kei­ne lang­fris­ti­ge Pla­nung benö­ti­gen. Eini­ge Anbie­ter erlau­ben näm­lich nur 500€ pro Tag, wenn ihr z.B. einen Cam­per in Aus­tra­li­en für umge­rech­net 5000€ in Bar erwer­ben wollt, müsst ihr allei­ne dafür an 10 Tagen zum Geld­au­to­ma­ten gehen (Tipp: auch aus die­sem Grund soll­tet ihr meh­re­re Kar­ten auf einer Rei­se dabei haben, denn dadurch könnt ihr von jeder Kar­te das täg­li­che Limit aus­schöp­fen). 

Auch Übernachtungen, Eintritte sowie die Verpflegung auf dem Ratchaprapha See in Thailand sind nicht gerade günstig. Hier müsst ihr bei längeren Aufenthalten bereits genügend Bargeld mitführen, da direkt auf dem See keine Geldautomaten zur Verfügung stehen. 

Versicherungspaket der N26 YOU Mastercard

  • Aus­lands­rei­se-Kran­ken­ver­si­che­rung
  • Rei­se­rück­tritts­kos­ten-Ver­si­che­rung und Reiseabbruchversicherung
  • Ent­schä­di­gung bei Flug- oder Gepäckverspätung
  • Smart­pho­ne & Bar­geld Diebstahl-Versicherung
  • Ent­schä­di­gung für Abhe­bun­gen mit gestoh­le­ner Kreditkarte

Um die Ver­si­che­rungs­leis­tun­gen in Anspruch neh­men zu kön­nen, müsst ihr aller­dings die Aus­lands­rei­se mit der N26 YOU Kar­te bezahlt haben. Zudem sind  grund­sätz­lich nur pri­va­te Rei­sen bis 90 Tage im Aus­land ver­si­chert (nicht in Deutschland).

Mehr infos zu den Versicherungsleistungen!

 

Nachteile

  • kei­ne ech­te Kre­dit­kar­te (DEBIT-Kre­dit­kar­te)
  • Nur 3 bzw. 5 kos­ten­freie Abhe­bun­gen im Monat
  • klas­si­sche Miet­wa­gen­ver­si­che­rung fehlt

Einer der größ­ten Nach­tei­le ist, dass die Kar­te kei­ne ech­te Kre­dit­kar­te ist. Alle Umsät­ze wer­den direkt von eurem Kon­to abge­bucht, wodurch kei­ne finan­zi­el­le Fle­xi­bi­li­tät durch ein ver­zö­ger­tes Zah­lungs­ziel geschaf­fen wird. Außer­dem kann es je nach Miet­wa­gen­dienst­leis­tern zu Pro­ble­men kom­men, da mit­tels einer Debit-Kre­dit­kar­te nicht immer eine Garan­tie hin­ter­legt wer­den kann. Zudem fehlt eine klas­si­sche Miet­wa­gen­ver­si­che­rung, denn es wird ledig­lich die Selbst­be­tei­li­gung (bis zu 750€) bei einem Voll­kas­ko­schutz über­nom­men. Und als letz­ten Kri­tik­punkt, ihr könnt die Kar­te nur in Kom­bi­na­ti­on mit einem Giro­kon­to erhal­ten, wel­ches aber dau­er­haft kos­ten­los ist.

Wann lohnt sich die Karte für mich?

Du bist bereits N26 Kun­de und möch­test nicht noch eine wei­te­re Kre­dit­kar­te bean­tra­gen und von den Ver­si­che­rungs­vor­tei­len pro­fi­tie­ren, für den lohnt sich das Upgrade. Zudem könnt ihr im Ver­gleich zu ande­ren Anbie­tern mit 2500€ rela­tiv viel Bar­geld an einem Tag abhe­ben, wel­ches z.B. für ein Cam­per­kauf im Aus­land nötig ist.

Empfehlen wir die N26 YOU?

Wir rei­sen momen­tan mit der N26 YOU Debit-Kre­dit­kar­te, der Han­sea­tic Geni­al­card und DKB Kre­dit­kar­te. Wer­den aber zum Ende der Ver­trags­lauf­zeit zur güns­ti­ge­ren Bar­clay­card Pla­ti­num Dou­ble wech­seln. Die kos­ten­lo­se N26 Basis­ver­si­on wer­den wir jedoch wei­ter­hin wie gewohnt nutzen.

N26 YOU Kreditkarte

  • Dau­er­haft kos­ten­lo­ses Girokonto
  • Mas­ter­card Kre­dit­kar­te für 9,90 Euro pro Monat (118,80€ im Jahr)
  • Kos­ten­freie Zah­lun­gen weltweit
  • Unbe­grenzt kos­ten­freie Abhe­bun­gen außer­halb Deutschlands
  • Kei­ne Gebüh­ren bei Zah­lun­gen & Abhe­bun­gen in Fremdwährungen
  • Fünf kos­ten­freie Abhe­bun­gen in Deutsch­land pro Monat
  • Abrech­nung über moder­nes Online-Konto
  • Limit pro Tag 2500€
  • Umfang­rei­che Versicherungsleistungen

Kre­dit­kar­te beantragen

Hast du Fra­gen, Lob oder Kri­tik zu die­sem Bericht oder gene­rell zu unse­rem Rei­se­b­log, dann hin­ter­las­se doch einen Kommentar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht.